Sie sind hier: Kirchengemeinde  

Begrüßung

Barmherzig und freundlich ist der Herr,
geduldig und reich an Güte.
Psalm 103,8

Heimkommen
Hände falten
Kraft tanken
Mut fassen
Losgehen

Es ist wie
Suppe auf dem Herd
Eine Kerze im Fenster
Ein aufgeschütteltes Kissen
Abgeben der verpassten Chancen und der gemachten Fehler
Platz schaffen
Vergebung und gute Worte einpacken
Zu Hause und geliebt sein
Ausschlafen
wieder losgehen

Um dann immer wieder
Heim zukommen
Hände zu falten
Kraft zu tanken
Mut zu fassen

Denn barmherzig und freundlich ist Gott zu mir in seiner geduldigen Güte

Liebe Leserin, lieber Leser,
der Blumenstrauß auf dem Titelbild ist farbig und auch das Aussehen jeder einzelnen Rispe ist ganz individuell. Die einzelne Blüte ist für sich betrachtet schön, doch nur miteinander kommt es zu dieser besonderen Komposition. Und selbst wenn man es versuchen würde, wäre es wohl sehr schwierig, noch einmal haargenau das gleiche Bukett so zu binden, wie wir es hier sehen können. Es würde bestenfalls ähnlich werden, aber doch ganz anders.So ist das mit uns Menschen vielleicht auch. Jede und jeder ist speziell und hat eine andere Erscheinungsform als der andere. Und auch die Bedürfnisse zum Wachsen und Gedeihen und zum Reifen und Ernten sind nicht für jeden dieselben. Der eine braucht viel Licht und Bewegung, die andere innere Ruhe und Besinnung. Der eine braucht viel Geselligkeit und der andere liebt das Alleinsein. Und so können wir ungebremst fortfahren und Unterschiede auftun, die uns voneinander trennen könnten. Aber von den Grundbedürfnissen her betrachtet sind wir dennoch ziemlich ähnlich, denn essen und schlafen, reden und zuhören, geliebt werden und lieben, gesehen werden und einander ansehen...das brauchen wir alle, um gestärkt zu werden und unseren Platz im bunten Strauß unserer Gemeinschaft auszufüllen. Viele Dinge bekommen wir kostenlos als Gottes Gabe für unser Leben geschenkt. Manchmal sind wir uns aber der großen Schönheit unserer Welt und den uns anvertrauten Gestaltungsmöglichkeiten nicht wirklich bewusst. Unseren Platz in dem Strauß dürfen wir durchaus mal verändern, es dürfen auch andere Talente und Blüten treiben, als es von uns erwartet wird oder als sie üblich sind. Wenn wir uns entfalten wird eine neue Sichtweise möglich. Begleitung dafür finden wir im Zuspruch Gottes für uns, wie es im 103 Psalm heißt: Barmherzig und freundlich ist der Herr, geduldig und reich an Güte. Psalm 103,8 (siehe oben).
Gott traut uns eine Menge zu und schenkt uns ungeahnte Kräfte.

Herzlichst Ihre Pastorin
Petra Bockentin




 
 

Aktuell aus den verbundenen Kirchengemeinden Bad Sülze & Kölzow! Klick auf das Bild!




 
Sprung nach "Oben"